Beiträge

,

Quinoa-Schoko-Pops

Ihr könnt nicht backen? Dann sind diese “Quinao-Kekse” genau das Richtige für euch, denn hier wird weder gebacken, noch gekocht – ein einfacheres Rezept gibt es eigentlich nicht. Wenn ihr, wie ich, dunkle Schokolade verwendet (mindestens 70%, ich verwende sogar 85%), ist das Ganze sogar richtig gesund.

 

Zutaten:

  • 1 Packung Quinoa-Pops (z.B. von Alnatura)
  • 150-200g Bitterschokolade (ich nehme am liebsten die 85% von Rapunzel)
  • 30g Haselnüsse (am Besten halbiert)
  • 30g Walnüsse (in kleinere Stücke zerbrechen)
  • 30g Rosinen

 

Zubereitung:

  1. Die Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  2. Alle anderen Zutaten in eine große Schüssel geben und verrühren.
  3. Die geschmolzene Schokolade in die Schüssel kippen und so lange gut verrühren bis wirklich alle Zutaten in Schokolade getauft sind.
  4. Die Masse auf ein Backblech geben (mit Backpapier, sonst gibts eine Sauerei) und fest drücken oder Häufchen bilden und diese zu flachen Kugeln formen.
  5. 1-2 Stunden Trocknen lassen und dabei nicht die Geduld verlieren. Wenn die Masse richtig fest ist, lassen sich die Kugeln ganz einfach umlegen bzw. man kann aus der entstandenen Platte ohne Probleme Bruchstücke herstellen.

 

Guten Appetit!

,

Paleo Cookies mit Schokolade

Dieses Rezept habe ich vor einiger Zeit auf der Suche nach gesunden Keksen selbst auf einem amerikanischen Paleo-Blog gefunden. Wie eigentlich fast bei jedem Rezept habe ich ein paar Kleinigkeiten verändert beziehungsweise hinzugefügt. Die Mengenangaben bei diesem Keksrezept sind in Cups. Ich selbst habe mir schon lange ein Messbecherset bei Amazon bestellt, um Rezepte aus den USA einfacher nachkochen beziehungsweise nachbacken zu können.

 

ZUTATEN

  • 2 Cups gemahlene Mandeln oder 1 Cup gemahlene Mandeln und 1 Cup gemahlene Haselnüsse
  • 1/4 Cup Kokosfett (vegan) oder Butter
  • 3 EL Ahornsirup 0der Xucker light (Erythrit)
  • eine Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • Inhalt einer halben Vanilleschote oder Vanilleextrakt
  • 1/2 Cup Kakaonibs oder 40g gehackte Bitterschokolade (über 70 Prozent Kakaoaanteil)
  • 1/2 Cup grob gehackte Walnüsse

 

Ich mache meinen Teig im Thermomix. Es geht aber selbstverständlich auch mit einem Handrührgerät.

ANLEITUNG

  1. Mandelmehl, Butter/Kokosfett, Ahornsirup, Salz, Backpulver und Vanille zu einer homogenen Masse verrühren.
  2. Kakaonibs und gehackte Walnüsse unterheben.
  3. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen.
  4. Mit einem TL Cookies aus der festen Masse ausstechen, aufs Backpapier legen und in Form drücken.
  5. 8-10 Minuten goldbraun backen.

 

 

 

Der Teig reicht etwa für 16 kleine Cookies.

 

 

Im Gegensatz zu manch anderen Keksen werden die Paleo Cookies nicht trocken, sondern bleiben schön weich.

 

Guten Appetit!