Beiträge

,

Die fast “raw” Schokoladentarte

Hello Ihr Lieben,

wie vor ein paar Wochen auf Instagram versprochen, warten hier einige Rezepte darauf endlich auf den Blog zu kommen. Unter anderem diese unglaublich leckere Schokoladentarte. Das Grundrezept dafür habe ich bei typisch.victor gefunden, der es soweit ich weiß aus dem Kochbuch von “Deliciously Ella” hat.

Allerdings ändere ich eigentlich fast immer alle Rezepte ab, so dass hier etwas Ähnliches, jedoch  kohlenhydratärmeres entstanden ist. So habe ich zum Beispiel den Kokosblütenzucker aus dem Originalrezept durch Erythrit (z.B. Zucker light) und die Haferflocken durch gemahlene Mandeln ersetzt.

Auch für diesen Kuchen braucht ihr übrigens keinen Backofen, lediglich etwas mehr Platz im Kühlschrank, da das gute Stück samt Backform zum Aushärten dort hinein muss.

 

Zutaten:

  • 160g Kokosöl
  • 100g Rohkakao
  • 150g Nussmus (Mandelmus; Erdnussmus, mein Favorit))
  • 90g Ahornsirup
  • 60g Erythrit
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • Nüsse für die Deko (Walnüsse, gehackte Mandeln, Pistazien, o.ä.)

 

Rezept:

  • 120g Kokosöl in einem Topf leicht erwärmen, so dass es flüssig wird, dann Rohkakao, 60g Nussmus, 60g Erithrit und 60g Ahornsirup hinzugeben. So lange rühren bis eine homogene Schokoladenmasse entsteht.
  • 200g gemahlene Mandeln mit 40g Kokosöl, 30g Nussmus, 30g Ahornsirup, einer Prise Salz und zwei Esslöffel der Schokomasse mischen.
  • Den entstanden “Teig” in eine Kuchenform oder große Schale geben (vorher mit Backpapier auslegen) und mit einem Esslöffel festdrücken bis eine Art Tortenboden entsteht.
  • Den Boden mit 60g Nussmus bestreichen.
  • Die Schokoladenmasse auf den bestrichenen Boden gießen und gleichmäßig verteilen.
  • Je nach Geschmack mit Nüssen, Kokosraspeln o.ä. bestreuen.
  • Zum Auskühlen in den Kühlschrank stellen, dauert mindestens einen Stunde, besser etwas mehr Zeit einplanen.

 

 

 

Guten Appetit!